29.05.2019

Hauptveranstaltung zum Tag des offenen Hofes in Westewitz

Am 25. Mai 2019 fand auf dem Landgut Westewitz in Großweitzschen die zentrale Hauptveranstaltung zum "Tag des offenen Hofes" statt. In diesem Jahr stehen diese Hoftage unter dem Motto "Landwirtschafft Chancen & Verantwortung". Zum Ziel haben sie das Schaffen eines Bewusstseins für die Produktion von Lebensmitteln.

Der Betrieb der Familie Krawczyk hatte in diesem Jahr die Ehre und Bürde, die Hauptveranstaltung auszurichten und meisterte dies mit Bravour. Mithilfe der Vereine des Dorfes stellte das Familienunternehmen ein informatives, unterhaltsames, lockeres und natürlich leckeres Hoffest auf die Beine.

Begrüßt wurden die Gäste zunächst mit Pauken und Trompeten – der Fanfarenzug des Carnevals Clubs der Muldenschiffer zu Westewitz e. V. (CCM) begeisterte das Publikum. Nach herzlichen Grußworten von Volkmar Krawczyk und Torsten Krawczyk folgte die feierliche Eröffnung des Hoffestes durch den Schirmherren des Projektes, Staatsminister Thomas Schmidt. In seiner Rede betont der Landwirtschaftsminister die Bedeutung dieser Hoftage: "Beim ‚Tag des offenen Hofes‘ können die Besucher erleben, was die Landwirtschaft tagtäglich leistet – modern und umweltbewusst. Vor allem können die Besucher vor Ort mit den Landwirten ins Gespräch kommen."

Auch der Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes e. V. (SLB) Wolfgang Vogel stimmt seinem Vorredner zu. "Kühe sind nicht lila und Milch kommt nicht aus dem Tetra Pak – zumindest nicht ursprünglich", hebt Vogel in seiner Rede hervor. Das müsse den Kindern vermittelt werden, besonders in städtischen Regionen, in denen der alltägliche Kontakt zur Landwirtschaft fehle. Diese Ambitionen der Sächsischen Landwirte begrüßt der Landrat des Landkreises Mittelsachsen Matthias Damm, der ebenfalls kurze Grußworte an die Gäste richtete. In die Reihe der Ehrengäste fügte sich außerdem Luisa I., Sachsens amtierende Milchkönigin, die mit diesem Hoftag einen ihrer ersten offiziellen Termine wahrnahm.

Zwischen den Grußworten sorgten die Tanzgruppen des CCMs für eine ausgelassene und heitere Stimmung beim Publikum.

Im Anschluss an die Begrüßung fanden ein Agrarfrühstück für die Gäste, ein Betriebsrundgang – beispielsweise durch das Schlachthaus – sowie der Besuch von Ständen der Vereine aus der Region statt. Neben der Feuerwehr Großweitzschen stellten sich auch der SV Medizin Hochweitzschen, Garten- u. Landschaftsbau "Klawathi" GbR und Agrartechnik Sachsen vor. Über die Arbeit des Organisators der Hoftage, den SLB, konnten sich die Besucher am Gemeinschaftsstand des SLB, des Projektes "Tag des offenen Hofes" sowie der "Initiative Tierwohl" informieren. Mit zwei Fahrzeugen der Feuerwehr fuhr Torsten Krawczyk mit seinen Ehrengästen zum Abschluss des Rundgangs zum neu angelegten Fußballplatz des Ortsvereins, der mit Wärme und Strom durch Krawczyks Biogasanlage versorgt wird.

Das Familienunternehmen Landgut Westewitz GbR ist sowohl im Pflanzenbau als auch in der Tierproduktion aktiv. Neben der Haltung von Mutterkühen – vorwiegend Galloway-Rinder – und Schweinen, die direkt im hofeigenen Schlachthaus verarbeitet werden, bewirtschaften sie etwa 420 Hektar Landwirtschaftsfläche und betreiben eine Biogasanlage, die unter anderem das gesamte angrenzende Fachkrankenhaus Bethanien mit Strom beliefert.

Ein besonderer Dank des SLB gilt der Familie Krawczyk sowie allen Beteiligten, durch die diese Hauptveranstaltung zu etwas Besonderem und schließlich einem großen Erfolg wurde.

DBV - aktuelle Meldungen