08.05.2024

Neue ITW-Registrierungsphase Ferkelaufzucht: Jetzt anmelden!

Ferkelaufzüchter können sich im Zeitraum vom 2. Mai bis zum 30. Mai für die Initiative Tierwohl (ITW) bei einem zugelassenen Bündler anmelden.
Der frühestmögliche Umsetzungszeitpunkt ist der 1. Juli 2024 und der spätestmögliche Umsetzungszeitpunkt ist der 30. September 2024. Die Laufzeit der Betriebe ist unbegrenzt, die Budgetzusicherung aus dem Ferkelfond gibt es bis zum 31. Dezember 2024.
Für die Zulassung in der ITW muss zunächst eine Budgetprüfung stattfinden. Diese wird im Juni 2024 durchgeführt. Sollte es zu einer Überzeichnung des Budgets kommen, entscheidet ein Losverfahren. Die Rückmeldung zur Teilnahme erhalten Sie bis Ende Juni 2024. Neu teilnehmende Betriebe nehmen als „nämliche Ferkelaufzüchter“ an der ITW teil, d.h. Voraussetzung für die Auszahlung des Tierwohlentgeltes ist die Lieferung der Ferkel an einen ITW-Mäster. Ferkelaufzuchtbetriebe sollten deshalb bereits frühzeitig und vor der Teilnahme an der ITW auf ihre Abnehmer zugehen, um diese Voraussetzung erfüllen zu können. Dieser Schritt trägt dazu bei, die Kette zwischen der Mast und der Ferkelerzeugung zu schließen. Perspektivisch soll die Nämlichkeit ab der Geburt gewährleistet werden und die Finanzierung durchgängig über den Markt erfolgen.
Die Ferkelaufzüchter erhalten ein Tierwohlentgelt von 4,00 € je aufgezogenem Ferkel (inkl. der Preisempfehlung für Ferkelerzeuger), das nachweislich an einen ITW-Mäster vermarktet wurde. Dementsprechend dürfen auch nur diese Ferkel in der Datenbank gemeldet werden. Eine Andienungspflicht an einen ITW-Mäster besteht nicht. Die rechtmäßige Auszahlung des Entgelts für Ferkel, die an einen ITW-Mäster vermarktet werden, wird im Audit anhand des Kriteriums „Vermarktung an ITW-Mäster“ überprüft.

Weiter Informationen erhalten Sie auf der Homepage der ITW oder über den SLB als zugelassenen Bündler.

Kontakt:
Juliane Streubel
Tel.: 0351 262536-15
E-Mail: juliane.streubel@slb-dresden.de


DBV - aktuelle Meldungen

14.06.2024
Rukwied: Änderung des Tierschutzgesetzes enthält praxisferne und nicht praktikable Regelungen und Verbote
Bauernverband erwartet ein deutliches Signal vom Bundesrat

12.06.2024
Pflanzenschutz zukunftsfest machen statt Rückbauprogramm für die Landwirtschaft
Verbände fordern: BMEL muss Vorschläge für „Zukunftsprogramm Pflanzenschutz“ zurückziehen

11.06.2024
Landwirtschaft zwischen Wunsch und Wettbewerb
Politische Debatte beim Startschuss „Tag des offenen Hofes“

10.06.2024
Verbände sehen Kartoffelanbau bedroht

07.06.2024
Startschuss: Tag des offenen Hofes 2024
Hunderte Landwirtschaftsbetriebe öffneten am 8. und 9. Juni ihre Tore.

06.06.2024
Bundestag lässt Chance zum Bürokratieabbau ungenutzt
Bauernverband zur Verabschiedung des Düngegesetzes im Deutschen Bundestag

06.06.2024
Verbände dringen auf unbürokratischen Schnellabschuss von Wölfen
Offener Verbändebrief an die Umweltministerkonferenz

30.05.2024
Internationaler Tag der Milch: Gemeinsam für die Sicherung einer gesunden Ernährung
Feiern Sie mit uns die Vielfalt um Milch, Käse und Co.

28.05.2024
Landwirtschaft hautnah erleben
Tag des offenen Hofes am 8. und 9. Juni

24.05.2024
Bauernverband zum Tierschutzgesetz
Beringmeier: Gesetz fördert Tierleid und dient nicht dem Tierschutz

24.05.2024
Faserreiche Stoffe im Mittelpunkt der Innovationen
Biogasinnovationskongress 2024 in Osnabrück