15.04.2024

Jenny I. und Vanessa I. sind Sachsens neue Milchhoheiten

Gegen 16.oo Uhr stieg die Spannung nicht nur bei den beiden jungen Damen, sondern auch beim Publikum. Landesbauernpräsident Torsten Krawczyk machte es spannend bis zum Schluss. Umso überwältigter war Jenny Krawczyk, als sie erfuhr, dass sie die neue Sächsische Milchkönigin ist und gemeinsam mit Vanessa Graf die sächsische Milchwirtschaft in den kommenden zwei Jahren repräsentieren wird.

Die neuen Milchhoheiten kennen die Landwirtschaft von Kindesbeinen an. Zwischen den Milchkühen des jeweiligen elterlichen Betriebes fühlten sich beide immer wohl und schlugen eine Laufbahn in der Tierwirtschaft ein. Beim Casting haben beide ihre guten kommunikativen Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Sie sehen ihren Beruf als Berufung und wollen diese Leidenschaft für die Milchproduktion nach außen tragen, Verbraucherinnen und Verbraucher informieren und junge Menschen für die Landwirtschaft begeistern.

Milchkönigin Jenny Krawczyk ist ausgebildete Tierwirtin mit Fachrichtung Rinderhaltung und arbeitet in der Polkenberger Agrargenossenschaft eG in Leisnig. Während ihrer Ausbildung wurde sie u. A. beste Azubine Mittelsachsens bei den Tierwirten. Jenny I. freut sich besonders darauf, Kontakte zu knüpfen, die Bedeutung ihres Berufes zu vermitteln und ihr Wissen weiterzugeben.

Milchprinzessin Vanessa Graf ist 24 Jahre alt und gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte. Zurzeit absolviert sie eine Ausbildung zur Tierwirtin, Fachrichtung Rinderhaltung. Der elterliche Betrieb prägte das Interesse der Milchprinzessin schon seit jeher. Sie freut sich darauf, Verbraucherinnen und Verbrauchern die sorgfältige Erzeugung von Milchprodukten näherzubringen.

Die 13. Sächsischen Milchhoheiten repräsentieren die sächsische Milch- und Molkereiwirtschaft auf nationalen und internationalen Messen und Veranstaltungen und werden in den folgenden Wochen unter anderem öffentliche Auftritte beim ”Tag des offenen Hofes“ und beim ”Tag der Milch“ absolvieren.

Die Sächsische Milchkönigin und die Milchprinzessin gehören, ebenso wie die Sächsische Ernte-, Blüten-, Hopfen-, Fisch- und Weinkönigin bzw. -prinzessin, zu einem Ensemble von Hoheiten der sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft.


DBV - aktuelle Meldungen

21.05.2024
DBV fordert Verlässlichkeit, Vereinfachung und Praktikabilität bei GAP
Deutscher Bauernverband zur Sonder-AMK am 22.05.

17.05.2024
DBV kritisiert Einigung beim Düngegesetz
Rukwied: Ziel Bürokratieabbau verfehlt

14.05.2024
Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für neuen DBV-Vorstand
Präsident Joachim Rukwied zur Wiederwahl in der Mitgliederversammlung vorgeschlagen

14.05.2024
15 Euro Mindestlohn wären Kahlschlag für Obst-, Gemüse- und Weinbau
Rukwied: Scholz-Vorschlag verdrängt Landwirtschaft ins Ausland

26.04.2024
Investitionsstau belegt dringend notwendige Entlastung für die Landwirtschaft
DBV zu den aktuellen Ergebnissen des „Rentenbank-Agrarbarometers“

26.04.2024
Stillstand in der Wolfspolitik setzt Weidetierhaltung aufs Spiel
Forum Weidetiere und Wolf fordert Bundesregierung zum Handeln auf

24.04.2024
EU-Parlament setzt wichtiges Signal für mehr Entlastung der Landwirtschaft
DBV zu den EU-rechtlichen Vereinfachungen bei der GAP-Förderung

24.04.2024
Rehkitze und Bodenbrüter bei der Frühjahrsmahd schützen
Gemeinsame Pressemitteilung von BAGJE, BLU, BMR, DBV, DJV, DWR und der Deutschen Wildtier Stiftung

24.04.2024
„Zukunftsprogramm“ ist Affront gegen die Landwirtschaft
Rukwied: Rückbauprogramm für die deutsche Landwirtschaft

19.04.2024
Landwirtschaftlicher Wissenstransfer: Deutsch-ugandischer Junglandwirteaustausch beginnt
Schorlemer Stiftung startet die nächste Runde ihres Austauschprogramms „International Young Farmers‘ Exchange Program“ mit Uganda

16.04.2024
Geplante Duldungspflicht ist vom Tisch
Krüsken: für die Akzeptanz der Energiewende unverzichtbar