15.12.2023

Aufruf zur Demo und Kundgebung am 18. Dezember 2023 - Ablauf und Informationen

Aufruf zur Demo und Kundgebung am 18. Dezember 2023

Unter dem Motto: „Zu viel ist zu viel! Jetzt ist Schluss!“ ruft der Deutsche Bauernverband gemeinsam mit den Landesbauernverbänden zu einer Großdemonstration und Kundgebung in Berlin auf. Alle Landwirtinnen und Landwirte, alle Berufsvertretungen sowie die gesamte Agrarwirtschaft sind aufgerufen, sich am kommenden Montag, 18.12.2023 bis 10.30 Uhr am Brandenburger Tor (Westseite) einzufinden, um gemeinsam ihre Empörung über die Pläne der Bundesregierung, den Agrardiesel und die Kfz-Steuerbefreiung für die Land- und Forstwirtschaft zu streichen, zum Ausdruck zu bringen. Traktoren sind auch herzlich willkommen.

Ablauf am Montag, den 18.12.2023:

Morgenstunden für Anfahrten mit Schlepper:
Treffpunkt an Sammelpunkten

8.00 – 10.00 Uhr
Einfahrt in die Stadt. Anschl. Sammeln und Aufstellen auf dem Pariser Platz am Brandenburger Tor

11.00 Uhr
Kundgebung, verschiedene Redebeiträge von mobiler Bühne aus

12.30 Uhr
Ende der Kundgebung

Wir bitten um eine massive Unterstützung aus Sachsen und wünschen allen eine staufreie Anreise!

Pressekontakt:
Sächsischer Landesbauernverband e. V.
Diana Henke
Referatsleiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 351 262536-19
Mobil: +49 172 353 52 62
E-Mail: diana.henke@slb-dresden.de


DBV - aktuelle Meldungen

17.05.2024
DBV kritisiert Einigung beim Düngegesetz
Rukwied: Ziel Bürokratieabbau verfehlt

14.05.2024
Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für neuen DBV-Vorstand
Präsident Joachim Rukwied zur Wiederwahl in der Mitgliederversammlung vorgeschlagen

14.05.2024
15 Euro Mindestlohn wären Kahlschlag für Obst-, Gemüse- und Weinbau
Rukwied: Scholz-Vorschlag verdrängt Landwirtschaft ins Ausland

26.04.2024
Investitionsstau belegt dringend notwendige Entlastung für die Landwirtschaft
DBV zu den aktuellen Ergebnissen des „Rentenbank-Agrarbarometers“

26.04.2024
Stillstand in der Wolfspolitik setzt Weidetierhaltung aufs Spiel
Forum Weidetiere und Wolf fordert Bundesregierung zum Handeln auf

24.04.2024
EU-Parlament setzt wichtiges Signal für mehr Entlastung der Landwirtschaft
DBV zu den EU-rechtlichen Vereinfachungen bei der GAP-Förderung

24.04.2024
Rehkitze und Bodenbrüter bei der Frühjahrsmahd schützen
Gemeinsame Pressemitteilung von BAGJE, BLU, BMR, DBV, DJV, DWR und der Deutschen Wildtier Stiftung

24.04.2024
„Zukunftsprogramm“ ist Affront gegen die Landwirtschaft
Rukwied: Rückbauprogramm für die deutsche Landwirtschaft

19.04.2024
Landwirtschaftlicher Wissenstransfer: Deutsch-ugandischer Junglandwirteaustausch beginnt
Schorlemer Stiftung startet die nächste Runde ihres Austauschprogramms „International Young Farmers‘ Exchange Program“ mit Uganda

16.04.2024
Geplante Duldungspflicht ist vom Tisch
Krüsken: für die Akzeptanz der Energiewende unverzichtbar

11.04.2024
Bundesregierung muss Landwirtschaft entlasten
DBV zum Gespräch zwischen Zukunftskommission Landwirtschaft und Bundeskanzler Scholz