10.10.2022

PM: Die 20. Sächsische Erntekönigin heißt Luisa I.

Die 20. Sächsische Erntekönigin heißt Luisa Lüpfert. Die 19-jährige wurde in der Eröffnungsveranstaltung des Sächsischen Landeserntedankfestes am 30. September 2022 in Zittau feierlich in ihr Amt eingeführt. Während ihrer zweijährigen Amtszeit wird sie von der ebenfalls neu gekrönten Ernteprinzessin Alina Schmidtgen (20) aus Lommatzsch begleitet. Ihre Kronen und Schärpen erhielten die neuen Erntehoheiten von Bauernpräsident Torsten Krawczyk, Staatsminister Wolfram Günther sowie Herrn Bertram Kühne von der SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH als Hauptsponsor des Ehrenamtes.

„Besonders in Zeiten multipler Krisen ist es wichtig, unsere real existierende Landwirtschaft in der Mitte unserer Gesellschaft zu verankern, Klischees und verklärenden Bildern entgegenzutreten, das hohe Gut der Ernährungssicherheit zu betonen und den Wert unserer heimischen Lebensmittel zu vermitteln. Hierfür sind beide Erntehoheiten ideale Botschafterinnen dies öffentlichkeitswirksam auf zahlreichen Veranstaltungen auf Landes- und Bundesebene aber auch in den sozialen Medien zu vertreten,“ so Torsten Krawczyk, Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes e. V., über die künftigen Aufgaben der Erntehoheiten.

Die neue Erntekönigin Luisa I. studiert derzeit Agrarwirtschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden. Aufgewachsen ist sie auf einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb in Narsdorf bei Geithain. Daher hat sie von klein auf einen direkten Bezug zu Ackerbau und Milchviehhaltung und möchte mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Erntekönigin ein positives Bild von der sächsischen Landwirtschaft und ihren Landwirten aufzeigen.

Die neue Ernteprinzessin Alina I. (20) studiert ebenfalls Agrarwirtschaft an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden und ist auf dem elterlichen Landwirtschaftsbetrieb in Lommatzsch aufgewachsen. Jetzt freut sie sich darauf, die Erntekönigin zu unterstützen und frischen Wind in die Branche zu bringen.

Die beiden Erntehoheiten sind bereits hier im Social-Media-Bereich aktiv:


DBV - aktuelle Meldungen

30.11.2022
EU-Rahmen für Carbon Farming entwickeln
DBV unterstützt den EU-Vorschlag zur Kohlenstoffzertifizierung in Land- und Forstwirtschaft

29.11.2022
Wegweisung für Landwirtschaft und Artenvielfalt
Zwischenbilanz des F.R.A.N.Z.-Projekts

25.11.2022
Europaparlament greift wichtige Forderungen der Weidetierhalter auf
Umstufung des Wolfes im EU-Naturschutzrecht längst überfällig

24.11.2022
DBV fordert Umweltschutz mit Augenmaß
Anliegenpapier zur Umweltministerkonferenz in Goslar

23.11.2022
DBV fordert von Ampel klares Bekenntnis zum Tierwohl
Geplante Änderung des Baugesetzbuchs bremst den Umbau der Tierhaltung aus

22.11.2022
„Bioenergie komplett von der Abschöpfung ausnehmen“
DBV kritisch zum Gesetzentwurf für eine „Strompreisbremse“

22.11.2022
Demo-Aktion „Zukunft statt Abschöpfung“ für Bioenergie am Bundestag
Deutscher Bauernverband, Fachverband Biogas und Bundesverband Bioenergie gemeinsam aktiv

21.11.2022
Hängepartie endlich beendet
DBV zur Genehmigung des GAP-Strategieplans für Deutschland

18.11.2022
Deutscher Milchsektor benötigt politischen Rückenwind
IG Milch und DBV im Austausch

16.11.2022
Pauschale Reduktionsziele und generelle Verbote bleiben der falsche Weg
Reaktion des DBV auf die Überarbeitung des Kommissionsvorschlages zur SUR

16.11.2022
Aufs Korn genommen – Der Podcast des Deutschen Bauernverbandes
Erste Folge des neuen DBV-Podcasts ist online