21.06.2022

Aufruf: Neue Sächsische Erntehoheiten 2022-2024 gesucht

Die Amtszeiten der Erntekönigin Wibke I. und ihrer Ernteprinzessin Sandra I. neigen sich dem Ende zu, gesucht wird deshalb eine neue Erntekönigin und -prinzessin. Die Krönung der neuen Hoheiten findet am 30. September 2022 zum Landeserntedankfest in Zittau statt. Bewerben dürfen sich junge Frauen im Alter von 18-35 Jahren, die einen Bezug zur Sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft oder dem Fachhandel haben bzw. ein Studium, eine Lehre in den grünen Berufen absolviert haben oder in der landwirtschaftlichen Praxis arbeiten. Auf die künftige Königin und Prinzessin wartet eine spannende und abwechslungsreiche Zeit, in der man nicht nur viele neue Leute kennenlernen darf, sondern auch an interessanten Veranstaltungen wie der Internationalen Grünen Woche (IGW) oder der agra teilnehmen darf. Die Bewerberinnen müssen sich im Rahmen eines Castings einem Wissenstest stellen und einen 10-15-minütigen Vortrag über ein freigewähltes Thema im Bereich Acker-, Pflanzenbau oder Ernährung vor einer Jury halten.

Auf die beiden neuen Erntehoheiten warten ein Preisgeld und viele repräsentative Veranstaltungen. Insgesamt zwei Jahre vertreten beide Erntehoheiten die Sächsische Land- und Ernährungswirtschaft auf vielzähligen Veranstaltungen im ganzen Freistaat, aber auch deutschlandweit, und tragen mit ihren zahlreichen Auftritten zur Imagepflege, Verbraucheraufklärung und mehr Transparenz bei.

Du möchtest dich für die Heimische Land- und Ernährungswirtschaft stark machen? Mit Verbrauchern ins Gespräch kommen und dich für mehr Transparenz in der Sächsischen Landwirtschaft einsetzen?
Dann bewirb dich jetzt und gib der sächsischen Landwirtschaft ein Gesicht – DEIN GESICHT!

Dann sende Deine schriftliche Kurzbewerbung mit Motivationsschreiben und Foto an:

Sächsischer Landesbauernverband e. V.
z. Hd. Frau Diana Henke
Wolfshügelstraße 22, 01324 Dresden

E-Mail: diana.henke@slb-dresden.de


Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2022.

Den Bewerbungsbogen findest du unter dem beigefügten Link.



DBV - aktuelle Meldungen

21.05.2024
DBV fordert Verlässlichkeit, Vereinfachung und Praktikabilität bei GAP
Deutscher Bauernverband zur Sonder-AMK am 22.05.

17.05.2024
DBV kritisiert Einigung beim Düngegesetz
Rukwied: Ziel Bürokratieabbau verfehlt

14.05.2024
Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für neuen DBV-Vorstand
Präsident Joachim Rukwied zur Wiederwahl in der Mitgliederversammlung vorgeschlagen

14.05.2024
15 Euro Mindestlohn wären Kahlschlag für Obst-, Gemüse- und Weinbau
Rukwied: Scholz-Vorschlag verdrängt Landwirtschaft ins Ausland

26.04.2024
Investitionsstau belegt dringend notwendige Entlastung für die Landwirtschaft
DBV zu den aktuellen Ergebnissen des „Rentenbank-Agrarbarometers“

26.04.2024
Stillstand in der Wolfspolitik setzt Weidetierhaltung aufs Spiel
Forum Weidetiere und Wolf fordert Bundesregierung zum Handeln auf

24.04.2024
EU-Parlament setzt wichtiges Signal für mehr Entlastung der Landwirtschaft
DBV zu den EU-rechtlichen Vereinfachungen bei der GAP-Förderung

24.04.2024
Rehkitze und Bodenbrüter bei der Frühjahrsmahd schützen
Gemeinsame Pressemitteilung von BAGJE, BLU, BMR, DBV, DJV, DWR und der Deutschen Wildtier Stiftung

24.04.2024
„Zukunftsprogramm“ ist Affront gegen die Landwirtschaft
Rukwied: Rückbauprogramm für die deutsche Landwirtschaft

19.04.2024
Landwirtschaftlicher Wissenstransfer: Deutsch-ugandischer Junglandwirteaustausch beginnt
Schorlemer Stiftung startet die nächste Runde ihres Austauschprogramms „International Young Farmers‘ Exchange Program“ mit Uganda

16.04.2024
Geplante Duldungspflicht ist vom Tisch
Krüsken: für die Akzeptanz der Energiewende unverzichtbar