07.01.2022

Digitale Grüne Woche 2022 startet am 18. Januar 2022

In diesem Jahr plant der Deutsche Bauernverband (DBV) eine Digitale Grüne Woche mit vielen Veranstaltungen, die als Livestream auf www.bauernverband.de abrufbar sein werden.

Los geht es am 18. Januar 2022. An diesem Tag lädt der DBV zum Agrarpolitischen Jahresauftakt ein. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen. Neben dem Agrarpolitischen Jahresauftakt sind auch wieder zahlreiche Fachforen geplant. Das vollständige Programm finden Sie weiter unten.

Die Grüne Woche Spotlights 2022 sind ausgewählte Veranstaltungen, die an Stelle der Internationalen Grünen Woche in Berlin stattfinden.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden Sie hier.

DBV - aktuelle Meldungen

23.05.2022
Ernährungs- und Versorgungssicherheit im Fokus
DBV legt Analyse und Vorschläge vor

19.05.2022
Mobilfunk-infrastrukturgesellschaft und Deutscher Bauernverband
Mustermietvertrag soll Erschließung von Funkmaststandorte befördern

18.05.2022
Biokraftstoffe unverzichtbar für den Klimaschutz
Krüsken: Diskussion dringend versachlichen

12.05.2022
Innovative Biogas-Entwicklungen ausgezeichnet
Biogas-Innovationskongress in Osnabrück

12.05.2022
Düngeverordnung: Verursachergerechtigkeit im Gewässerschutz effektiv umsetzen
Bauernverband zur Umweltministerkonferenz

11.05.2022
Landwirtschaft gemeinsam voranbringen
DBV-Erklärung zum G7-Agrarministertreffen in Stuttgart

11.05.2022
Dr. Holger Hennies zur Wahl in DBV-Vorstand vorgeschlagen
Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für den Bauerntag

11.05.2022
Neuer Fachausschuss „Unternehmerinnen“ beim DBV
Rukwied: Schub Richtung jünger und weiblicher

10.05.2022
Nachhaltigkeit im Landtourismus fördern
Hochschule Wismar und Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof veröffentlichen Projektergebnisse für ein nachhaltiges Wachstum des Landurlaubs

29.04.2022
Weidetierhalterverbände fordern ein Ende der Wolfsromantik
Bleibt der Wolf ohne Regulierung, verschwindet die Weidetierhaltung.

28.04.2022
DBV und GLFA zur Bundestagsdebatte Mindestlohn
Gesetz verfassungsrechtlich bedenklich