10.08.2021

Verlängerung der Bewerbungsfrist: „Bester Ausbildungsbetrieb der Grünen Berufe Sachsens 2022“

Wer wird bester Ausbildungsbetrieb in den Grünen Berufen Sachsens 2022?

Noch bis zum 16. August 2021 können sich alle sächsischen Betriebe bewerben, die aktuell in den Bereichen Land-, Forst-, und Hauswirtschaft oder im Gartenbau ausbilden.

Die ausgefüllten und unterzeichneten Bewerbungsbögen sollten bis zu diesem Tag in der Poststelle des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) eingegangen sein. Die Bewerbungsbögen können ausschließlich in Papierform eingereicht werden. Nicht teilnehmen können Bildungsträger sowie die Erstplatzierten von 2019. Auch müssen die Betriebe, die sich bewerben, Ihren Sitz in Sachsen haben.

Das Bewerbungsformular ist unter diesem Link zu erreichen:


DBV - aktuelle Meldungen

23.05.2022
Ernährungs- und Versorgungssicherheit im Fokus
DBV legt Analyse und Vorschläge vor

19.05.2022
Mobilfunk-infrastrukturgesellschaft und Deutscher Bauernverband
Mustermietvertrag soll Erschließung von Funkmaststandorte befördern

18.05.2022
Biokraftstoffe unverzichtbar für den Klimaschutz
Krüsken: Diskussion dringend versachlichen

12.05.2022
Innovative Biogas-Entwicklungen ausgezeichnet
Biogas-Innovationskongress in Osnabrück

12.05.2022
Düngeverordnung: Verursachergerechtigkeit im Gewässerschutz effektiv umsetzen
Bauernverband zur Umweltministerkonferenz

11.05.2022
Landwirtschaft gemeinsam voranbringen
DBV-Erklärung zum G7-Agrarministertreffen in Stuttgart

11.05.2022
Dr. Holger Hennies zur Wahl in DBV-Vorstand vorgeschlagen
Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für den Bauerntag

11.05.2022
Neuer Fachausschuss „Unternehmerinnen“ beim DBV
Rukwied: Schub Richtung jünger und weiblicher

10.05.2022
Nachhaltigkeit im Landtourismus fördern
Hochschule Wismar und Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof veröffentlichen Projektergebnisse für ein nachhaltiges Wachstum des Landurlaubs

29.04.2022
Weidetierhalterverbände fordern ein Ende der Wolfsromantik
Bleibt der Wolf ohne Regulierung, verschwindet die Weidetierhaltung.

28.04.2022
DBV und GLFA zur Bundestagsdebatte Mindestlohn
Gesetz verfassungsrechtlich bedenklich