30.11.2020

Aufruf: Landwirte demonstrieren am 30. November 2020 in Dresden

Bis heute haben wir über die Neuausweisung der künftigen roten Gebiete, die bereits zum 1. Januar 2021 in Kraft treten, keine Kenntnisse. Im Gegenteil, wir erleben hier seit längerem eine Hinhalte- und Abwehrtaktik seitens der Verantwortlichen, die für uns weder akzeptabel noch länger hinnehmbar ist. Der Freistaat Sachsen ist damit nach unseren Informationen das einzige Bundesland, in dem wir Landwirte über die Umsetzung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Ausweisung von mit Nitrat belasteten und eutrophierten Gebieten (AVV) vier Wochen vor Inkrafttreten der Produktionsbeschränkungen nicht informiert sind.

Aus diesem Grund findet am Montag, den 30. November 2020, 17.00 Uhr, eine gemeinsame Demonstration unseres Verbandes mit Mitgliedern der Bewegung "Land schafft Verbindung" Sachsen vor dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL) in Dresden statt.

Wir protestieren gemeinsam und fordern:

- Düngeverordnung zur Chefsache machen!
- AVV umsetzen!
- SLB-Gutachten anwenden!
- Sächsische Düngerechtsverordnung auf den Tisch der Landwirte!
- Rote Gebiete deutlich verkleinern!

Im Interesse der Existenz und künftigen Wettbewerbsfähigkeit unserer sächsischen Landwirtschaft!

Kommen Sie mit mir am 30. November 2020, 17.00 Uhr vor das SMEKUL, Wigardstraße 1 in 01097 Dresden, mit oder ohne Traktor, zeigen Sie Ihre Entschlossenheit, wir kämpfen um unsere Rechte, denn nur gemeinsam sind wir stark!

Dazu rufe ich SIE als Mitglied unseres Sächsischen Landesbauernverbandes e. V. persönlich auf.

Wir sehen uns in Dresden!

Ihr Torsten Krawczyk
Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes e. V.

DBV - aktuelle Meldungen

22.01.2021
Wald-Wild-Konflikt: Wie muss das neue Bundesjagdgesetz aussehen?
DBV-Onlineforum im Rahmen der IGW Digital 2021

22.01.2021
Ambitionierter Klimaschutz in EU erfordert Außenschutz
DBV-Forum diskutiert Klimaschutz und Landwirtschaft

21.01.2021
Fachforum Milch auf der Internationalen Grünen Woche
DBV-Vizepräsident Schmal: „An höheren Standards muss ein Preisschild hängen“

21.01.2021
Konjunkturbarometer Agrar
Stimmungslage der deutschen Landwirtschaft weiter verschlechtert

20.01.2021
Internationale Grüne Woche Digital
Rukwied: Nahrungsmittel brauchen mehr Wertschätzung

19.01.2021
Bauernverband begrüßt Einigung auf Verlängerung der Steuererklärungsfrist
Rukwied: Verlängerung entlastet die Buchstellen

18.01.2021
Agrarpolitischer Jahresauftakt des Deutschen Bauernverbandes
Rukwied: „Landwirtschaft gemeinsam nach vorne bringen“

14.01.2021
DBV im Gespräch mit Spitzenvertretern der deutschen Molkereiwirtschaft
Marktlage, Produktionsstandards und Branchenkommunikation im Fokus

14.01.2021
Internationale Grüne Woche Digital
Bauernverband lädt zum Austausch über Agrarpolitik ein

13.01.2021
Agrar- und Umweltpolitik können nur europäisch gelingen
DBV-Vizepräsident Schwarz zum BMU-Agrarkongress

13.01.2021
Investitionsprogramm Landwirtschaft massiv überzeichnet
Rukwied: Brauchen Lösungen für alle Interessierten