09.09.2020

PM: Erster Tag des offenen Hofes nach Corona Pause – Der Alpakagarten Königsbrück lädt ein

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben vielen Veranstaltungen in der Landwirtschaft einen Strich durch die Rechnung gemacht. Unzählige Hoffeste mussten abgesagt werden und die Wissensvermittlung durch den Lernort Bauernhof geriet ins Stocken.

Daher ist es umso erfreulicher, dass am 13. September 2020 der erste Tag des offenen Hofes in diesem Herbst stattfindet. Und es wird gleich exotisch: Der Alpakagarten Königsbrück öffnet von 13:00 bis 19:00 Uhr seine Pforten und lädt alle Interessierten sehr herzlich ein, das "Vlies der Götter" kennenzulernen. Denn so wird das weiche Fell der Alpakas ebenfalls genannt. Neben den ruhigen und sanftmütigen, ursprünglich aus Peru stammenden Tieren, geht es turbulent einher: Tierschau mit Taufe, Alpaka-Modenschau aus feinster Wolle, Livemusik mit Nicci Schubert sowie Frank von Kneten, der mit seiner Zaubershow Groß und Klein begeistert. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: So steht ein Kaffee- und Kuchenbuffet zur Auswahl und ein Meistergriller aus Brandenburg verwöhnt den Gaumen der Gäste.

Wer nebenbei noch das passende Outfit für den beginnenden Herbst sucht, dem sei dieser Termin wärmstens zu empfehlen, denn der Hofladen bietet eine große Kollektion an handgestrickten Unikaten. Und das in nur 25 Minuten Entfernung von Dresden. Seien Sie also herzlich eingeladen den Alpakagarten Königsbrück von Christina und Jörg Fiedler zu besuchen.

Wann: 13. September 2020; 13:00 – 19:00 Uhr
Wo: Alpakagarten Königsbrück
Heinrich-Zille-Weg 44
01936 Königsbrück

Hintergrund

In diesem Jahr haben sich bisher 39 landwirtschaftliche Betriebe zum Tag des offenen Hofes (ToH) angemeldet. Davon mussten aufgrund der strengen Hygieneauflagen infolge der Corona-Pandemie 30 wieder absagen. Die nächsten geplanten Veranstaltungen finden im Oktober bis Dezember statt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.


DBV - aktuelle Meldungen

24.11.2020
11. Berliner Forum
„Notwendige rechtliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Empfehlungen der Borchert- Kommission“

23.11.2020
Offener Brief
Bauernverbände kritisieren Lebensmitteleinzelhandel

19.11.2020
Naturschutz in der Agrarlandschaft erfordert Flexibilität, Beratung und finanzielle Anreize
Das F.R.A.N.Z.-Projekt erhöht die Artenvielfalt bei Pflanzen, Tieren und Insekten und steigert die Motivation bei Landwirten Naturschutzmaßnahmen umzusetzen

19.11.2020
"Plan zur Verdrängung konventioneller Biokraftstoffe bis 2025 ist unannehmbar"
Verbände sehen grundlegenden Korrekturbedarf am Vorschlag des Bundesumweltministeriums

18.11.2020
Schweinepreis fällt weiter
Rukwied: Preisniveau ist beschämend und verantwortungslos

18.11.2020
Kabinett verabschiedet Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie gegen unlautere Handelspraktiken
DBV begrüßt Schritt zur Erweiterung der generell unzulässigen Handelspraktiken

17.11.2020
Verbändebündnis fordert Nachbesserungen beim EEG-Eigenverbrauch
Anlagen bis 30 KW von der EEG-Umlage befreien

16.11.2020
DBV fordert Neujustierung der EU-Handelspolitik
Rukwied: Mercosur-Abkommen steht exemplarisch für eine fehlgeleitete Handelspolitik

11.11.2020
Novelle der TA Luft darf bäuerliche Tierhaltung nicht ausbremsen
Erklärung des Präsidiums des Deutschen Bauernverbandes

10.11.2020
Aktionsbündnis fordert Umweltminister zur Wolfsregulierung auf
10-Punkte-Programm zur Zukunft des Wolfes in Deutschland

10.11.2020
Erfolgreich erprobte Naturschutzmaßnahmen bundesweit kommunizieren und in künftiger Agrarumweltpolitik etablieren
Online-Abschlusstagung des DBV-Verbundprojektes „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“