31.07.2020

Von E wie Eissalat bis R wie Radicchio: Sächsische Landwirte tragen enorm zur Lebensmittelvielfalt bei

Mehr als 16 verschiedene Blatt- und Stängelgemüse darunter Eis-, Endivien-, Feldsalat, Spinat, Rhabarber und Porree bauen sächsische Landwirte auf ihren landwirtschaftlichen Flächen an und tragen mit ihrer Arbeit entscheidend zur Lebensmittelvielfalt für die Bevölkerung bei. Immerhin wurde im Jahr 2018 in ganz Deutschland gut 134.000 Tonnen Eissalat geerntet. Mit diesem Beispiel möchte der Sächsische Landesbauernverband e. V. auf den heutigen Tag der Lebensmittelvielfalt verweisen, den der Lebensmittelverband Deutschland e. V. als neuen Awareness- und Aktionstag ins Leben gerufen hat. Mit diesem Tag möchte der Verband auf die große Vielfalt des Lebensmittelangebots, aber auch dessen wirtschaftliches Zustandekommen – von der Züchtung über die Urproduktion und Verarbeitung bis zum Angebot in Handel und Gastronomie – aufmerksam zu machen.

Weitere Informationen dazu lesen Sie hier:

DBV - aktuelle Meldungen

12.08.2020
Rückläufiger Pflanzenschutzmitteleinsatz ist Beleg für zielgenaues Arbeiten
Rukwied: Sicherung von Ernten und Qualitäten bleibt notwendig

12.08.2020
Bauernverband zur Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Gebietsausweisung im Rahmen der DüngeVO
Rukwied: Wir sehen erheblichen Nachbesserungsbedarf

05.08.2020
Insektenschutzgesetz: Entwurf geht am Ziel vorbei
DBV sieht erheblichen Nachbesserungsbedarf

04.08.2020
Schäden durch Wolfsrisse kaum mehr beherrschbar
Angriffe auf Weidetiere nehmen weiter exponentiell zu

04.08.2020
Einheitliche Regelung auch für ausländische Ferkel-Lieferanten in QS unverzichtbar
Bauernpräsident: Fleischwirtschaft und Lebensmittelhandel stehen mit in der Verantwortung

31.07.2020
Landwirte bilden trotz Corona-Krise weiter aus
Neues landwirtschaftliches Ausbildungsjahr beginnt am 1. August

30.07.2020
Lebensmittelvielfalt beginnt auf dem Land
Bauernpräsident Rukwied: „Ohne Landwirte gäbe es keine Lebensmittel“

30.07.2020
Durchschnittliche Hektarerträge bei Weizen und Raps
Zweiter DBV-Erntebericht: Weizenerträge können Flächenrückgänge nicht ausgleichen

21.07.2020
DBV zur Entscheidung über den Mehrjährigen Finanzrahmen
Rukwied: Planungsgrundlage steht – jetzt kommt es auf die Umsetzung an

16.07.2020
Erster Bericht: Wintergerstenernte unter Vorjahresergebnis
Gründe: Frühjahrstrockenheit und Frost

10.07.2020
Einsatz von Biokraftstoffen aus Anbaubiomasse in der Landwirtschaft muss förderfähig sein
DBV-Stellungnahme zur BMEL-Förderrichtlinie zur Energieeffizienz und CO2-Einsparung