28.07.2020

30. Juli 2020: Info-Webinar zum Thema KRAVAG Krisenschutz – EXKLUSIV für SLB-Mitglieder

Was tun, wenn‘s betrieblich brennt? Wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter durch ein unerwartetes Ereignis plötzlich in eine Krisensituation geraten? Etwa durch einen schweren Unfall auf dem Hof, durch eine Betriebsbesetzung oder durch eine negative Medienberichterstattung? Was ist bei einer solchen Krise zu tun? Oftmals sind die Betroffenen in einem emotionalen Ausnahmezustand und eine solche Krisenbewältigung gehört nicht zu den täglichen Aufgaben.

Der Sächsische Landesbauernverband e. V. (SLB) hat daher mit der Tochter der R+V, KRAVAG Krisenschutz, einen Rahmenvertrag abgeschlossen, bei dem sich explizit nur SLB-Mitgliedsbetriebe für betriebliche Krisensituationen absichern können. Der KRAVAG Krisenschutz unterstützt Sie dabei durch ein professionelles Krisenmanagement nach dem versicherten Ereignis.

Interessiert? Dann möchten wir herzlich zum Info-Webinar unserer Versicherungs-Vermittlungsgesellschaft des Sächsischen Landesbauernverbandes mbH zum Thema KRAVAG Krisenschutz einladen. Das Online-Angebot ist kostenfrei.

Datum: Donnerstag, 30. Juli 2020
Uhrzeit: 18:00 - 19:00 Uhr

Nehmen Sie an dem Meeting per Computer, Tablet oder Smartphone teil. https://global.gotomeeting.com/join/566716733

Sie kennen GoToMeeting noch nicht? Installieren Sie jetzt die App, damit Sie für Ihr erstes Meeting bereit sind: https://global.gotomeeting.com/install/566716733

Einen kleinen inhaltlichen Vorgeschmack zum Thema finden Sie auf der Homepage und dort unter folgendem Punk „Unsere Lösung für Logistik, Landwirtschaft und Filialisten“ als Erklärfilm: https://www.hansekuranz-kontor.de/leistungen/krisenschutz.html

Hier ist der Link zum Info-Webinar:

DBV - aktuelle Meldungen

24.11.2020
11. Berliner Forum
„Notwendige rechtliche Rahmenbedingungen für die Umsetzung der Empfehlungen der Borchert- Kommission“

23.11.2020
Offener Brief
Bauernverbände kritisieren Lebensmitteleinzelhandel

19.11.2020
Naturschutz in der Agrarlandschaft erfordert Flexibilität, Beratung und finanzielle Anreize
Das F.R.A.N.Z.-Projekt erhöht die Artenvielfalt bei Pflanzen, Tieren und Insekten und steigert die Motivation bei Landwirten Naturschutzmaßnahmen umzusetzen

19.11.2020
"Plan zur Verdrängung konventioneller Biokraftstoffe bis 2025 ist unannehmbar"
Verbände sehen grundlegenden Korrekturbedarf am Vorschlag des Bundesumweltministeriums

18.11.2020
Schweinepreis fällt weiter
Rukwied: Preisniveau ist beschämend und verantwortungslos

18.11.2020
Kabinett verabschiedet Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Richtlinie gegen unlautere Handelspraktiken
DBV begrüßt Schritt zur Erweiterung der generell unzulässigen Handelspraktiken

17.11.2020
Verbändebündnis fordert Nachbesserungen beim EEG-Eigenverbrauch
Anlagen bis 30 KW von der EEG-Umlage befreien

16.11.2020
DBV fordert Neujustierung der EU-Handelspolitik
Rukwied: Mercosur-Abkommen steht exemplarisch für eine fehlgeleitete Handelspolitik

11.11.2020
Novelle der TA Luft darf bäuerliche Tierhaltung nicht ausbremsen
Erklärung des Präsidiums des Deutschen Bauernverbandes

10.11.2020
Aktionsbündnis fordert Umweltminister zur Wolfsregulierung auf
10-Punkte-Programm zur Zukunft des Wolfes in Deutschland

10.11.2020
Erfolgreich erprobte Naturschutzmaßnahmen bundesweit kommunizieren und in künftiger Agrarumweltpolitik etablieren
Online-Abschlusstagung des DBV-Verbundprojektes „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“