01.06.2020

Milch – ein wertvolles und gesundes Lebensmittel

Weltweit feiern wir traditionell am
1. Juni den Internationalen Tag der Milch. Auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Kontaktbeschrän-
kungen im Zuge der Corona-Pandemie keine öffentlichkeits-
wirksamen Veranstaltungen stattfinden, soll dieser Tag dazu anregen, über den Wert unserer Lebensmittel und heute im Besonderen über die Milch nachzudenken. So wandert per Video - siehe Link unten - ein Milchglas symbolisch durch Deutschland, in Verbindung mit einem Milchquiz.

In Sachsen wird derzeit an 1.143 Standorten mit 176.379 Kühen Milch produziert. Die durchschnittliche Bestandsgröße der sächsischen Betriebe beträgt etwa 154 Milchkühe und liegt damit deutlich über dem bundesweiten Mittel mit 67.

Die Grünlandnutzung durch die Tierhaltung, insbesondere Milchkühe, ist eine wichtige Grundlage zum Erhalt unserer vielfältigen und einzigartigen Kulturlandschaft. Verschiedenste Faktoren, wie enorme Preisschwankungen, Auswirkungen der Dürre oder auch Anforderungen an das Tierwohl machen moderne, der Tierart angepasste Stallungen unerlässlich.

Die sächsischen Landwirte produzieren stets hochwertige und gesunde Lebensmittel. Die Niedrigpreispolitik des Handels ist für die Milchviehalter seit langem eine Gradwanderung. Eine entsprechende Wertschöpfung zu erzielen und gleichzeitig den gesellschaftlichen Forderungen nach mehr Transparenz, Tierschutz, Umweltschutz und Lebensmittelsicherheit Rechnung zu tragen, schaffen nicht alle Milchviehhalter, was der anhaltende Strukturwandel in der Milchbranche belegt. Wenn eines unserer hochwertigsten Lebensmittel nicht einmal den Lebensunterhalt der Kühe und seiner Bauern zu sichern vermag, ist das, geschürt vom Handel, ein Armutszeugnis. Deshalb ist dieser Tag, der zum Nachdenken anregen soll, für die Milchviehhalter besonders wichtig.

Hintergrund:
Der internationale Tag der Milch wurde 1957 von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinigten Nationen (FAO) und dem Internationalen Milchwirtschaftsverband (IDF) ins Leben gerufen. An diesem Tag wird weltweit über die Milchproduktion informiert.


DBV - aktuelle Meldungen

30.09.2020
Weltschulmilchtag: Wertvolles Nahrungsmittel für Schülerinnen und Schüler
Bauernverband hebt gesundheitliche Vorteile von Schulmilchprogrammen hervor

30.09.2020
Herdenschutz reicht nicht – Regulierung des Wolfsbestandes ist unausweichlich
Bauernverband und Weidetierhalter veranstalten Feldtag mit Bundestagsabgeordneten

29.09.2020
Agrarhaushalt 2021: Zuwachs spiegelt neue Herausforderungen
DBV: Wachsenden Auflagendruck für die Landwirtschaft nicht übersehen

24.09.2020
DBV und DJV fordern koordiniertes Vorgehen gegen ASP
Agrarministerkonferenz: Zentraler Krisenstab gefordert

24.09.2020
DBV positioniert sich zur Agrarministerkonferenz in Weiskirchen/Saarland
Rukwied: „Eco-Schemes“ als neues Element der GAP-Förderung in Deutschland nutzen

23.09.2020
EEG-Gesetzentwurf mit Licht und Schatten
Rukwied: „Verbesserungen bei Bioenergie - Fehlsteuerung bei Fotovoltaik“

22.09.2020
Moorschutz zum Klimaschutz geht nur mit der Landwirtschaft
BMU und DBV in Moorregion in Mecklenburg-Vorpommern

17.09.2020
Verkehrssicherheitskampagne #agrarFAIRkehr
Dritter Film warnt vor Unfallgefahren in der Maisernte

16.09.2020
Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest eingrenzen
Gemeinsamer Aufruf von Jagdverband und Bauernverband

14.09.2020
"Bundesländer müssen ihre Hausaufgaben bei der Gebietsabgrenzung schnell erledigen"
Rukwied zur Gebietsvorschrift für die Düngeverordnung im Bundesrat

14.09.2020
Bauernverband zum Exportstopp von Schweinefleisch für China
Rukwied: Alles tun um ASP beim Wildschwein zu bekämpfen