30.04.2020

PM: Neue Düngeverordnung veröffentlicht

"Wir Landwirte haben uns kaum an die neuen Vorschriften der Düngeverordnung angepasst, da sind schon wieder neue Verschärfungen vorgenommen worden. Die strengen Vorgaben der Düngeverordnung von 2017 müssen erst einmal wirken. Viele sächsische Landwirtschaftsbetriebe haben in den letzten beiden Jahren in Gülletechnik und die Schaffung von Güllelagerstätten investiert. Bei dieser kurzen Halbwertszeit von gesetzlichen Regelungen kann von Verlässlichkeit der Politik keine Rede mehr sein," so das bittere Fazit von Präsident Torsten Krawczyk zur heutigen Veröffentlichung und der morgigen Inkraftsetzung der neuen Düngeverordnung.

Die neue Düngeverordnung ist fachlich mangelhaft, sie verbietet eine bedarfsgerechte Pflanzenernährung in nitratsensiblen Gebieten. Düngung und Gewässerschutz stellen keinen Widerspruch dar. Ein ständiges "Draufsatteln" neuer gesetzlicher Vorgaben ist auch kontraproduktiv für den Gewässerschutz. Die Grenze der Belastbarkeit in den Betrieben ist erreicht.

Präsident Krawczyk fordert auch eine Honorierung der Leistungen der Betriebe, die fachgerecht und gewässerschonend arbeiten. Diese Unternehmen müssen auch zukünftig bedarfsgerecht düngen können und von den zusätzlichen Auflagen ausgenommen werden.

Im Rahmen der landesweiten Umsetzung der Düngeverordnung muss es das Ziel sein, eine verursacherbezogene Ausweisung von "roten Gebieten" zu erreichen. Hierzu hatte der SLB im Februar ein Fachgutachten zur Überprüfung der sächsischen Messstellen in Auftrag gegeben. Mit dessen Hilfe wollen wir die Umsetzung der Düngeverordnung aktiv gestalten. Dabei sind alle Messstellen nach bundesweit einheitlichen Standards zu qualifizieren und der Umfang an Messstellen deutlich auszubauen.

Pressekontakt:
Manfred Uhlemann
Hauptgeschäftsführer Sächsischer Landesbauernverband e. V.
Tel.: 0351/262536–13;
Mobil: 0172/3535260
manfred.uhlemann@slb-dresden.de
www.slb-dresden.de


DBV - aktuelle Meldungen

02.06.2020
Trotz Corona: Deutsche lieben den Spargel
Preis etwa auf Vorjahres Niveau

02.06.2020
Neue Geschäftsführerin des Bundesausschusses Obst und Gemüse
Lilian Heim tritt Nachfolge von Dr. Hans-Dieter Stallknecht an

29.05.2020
Was bringt ein 5G-Campusnetzwerk?
Veranstaltungsreihe „5G Campusnetze für Unternehmen“

29.05.2020
Starke Wertschätzung für die heimische Landwirtschaft
Bauernpräsident Rukwied zum Ernährungsreport

29.05.2020
Internationaler Tag der Milch feiert 20-jähriges Jubiläum
Sichere Versorgung mit hochwertigen Milchprodukten auch in Krisenzeiten

28.05.2020
Große Nachfrage nach Urlaub auf dem Bauernhof
Bundesweit noch freie Ferienhöfe

28.05.2020
„Eine Politik am grünen Tisch ist nicht zielführend“
Bauernpräsident Rukwied zur Sondersitzung der Agrar- und Umweltministerkonferenz

27.05.2020
„Landwirte erwarten schnelle Entscheidung über EU-Haushalt“
DBV zum neuen Vorschlag für den Mehrjährigen Finanzrahmen 2021 bis 2027

26.05.2020
Bauernverband kritisiert faktisches Ackerbauverbot an Gewässerrändern mit Hangneigung
DBV zur Anhörung im Umweltausschuss des Deutschen Bundestages

25.05.2020
Über 10.000 Wölfe nimmt Schaf- und Ziegenhaltung die Existenzgrundlage
VDL und BDZ fordern Perspektiven für die klassische Schaf- und Ziegenhaltung

20.05.2020
Eindimensionale Sichtweisen helfen der Artenvielfalt nicht
DBV-Präsident zum „Bericht zur Lage der Natur“