08.04.2020

Gesucht: Sächsische Erntehoheiten für 2020 bis 2022

Am 2. Oktober 2020 werden auf dem Landeserntedankfest in Oelsnitz/Vogtland die Sächsischen Erntehoheiten, eine Erntekönigin und eine Ernteprinzessin, für die Amtszeit von 2020 bis 2022 gekrönt. Träger des Landesausscheids ist der Sächsische Landesbauernverband e. V. (SLB).

Die Bewerberinnen sollten:
- Eine Tätigkeit in der Land- bzw. Ernährungswirtschaft oder dem Fachhandel ausüben bzw. eine Lehre/Studium absolvieren
- 20 bis 35 Jahre jung sein
- Mit Charme, Wissen und Fachkunde öffentlichkeitswirksam die sächsische Landwirtschaft national und international vertreten.

Zu begleitende Veranstaltungen sind unter anderem nationale und internationale Landwirtschafts- und Ernährungsmessen, wie die "Internationale Grüne Woche" in Berlin und die agra in Leipzig, Erntefeste, Feste wie "Tag der Sachsen" sowie thematisch passende Pressekonferenzen des SLB.

Viele Kontakte zu Bürgern oder zu Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft machen das Amt der Erntekönigin und Ernteprinzessin zusätzlich interessant und fördern auch die eigene persönliche Entwicklung.

Aufgrund der aktuellen Situation wird kein persönliches Bewerbungsgespräch durchgeführt. Bitte schicken Sie uns neben dem als Anlage beigefügten Bewerbungsbogen und der Bestätigung durch die Betriebs-/ Ausbildungsstätte einen 10-minütigen Vortrag als Videobeitrag über ein freigewähltes Thema im Bereich Acker- und Pflanzenbau/Ernährung. Eine Jury wird die Bewertung der Videobeiträge vornehmen und eine Vorauswahl treffen. Ein 5- bis 10-minütiges Telefoninterview rundet die Auswahl ab.

Die Sächsische Erntekönigin und die Sächsische Ernteprinzessin gehören zum Ensemble der Hoheiten der sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft wie die Sächsische Milch-, Blüten-, Wein-, Wald und Fischkönigin.

Die Hoheiten erwartet ein Preisgeld. Zudem werden die Auftritte durch Aufwandsentschädigungen honoriert.


Die vollständigen Anmeldeunterlagen (siehe Link) senden Sie uns bitte bis spätestens 31.05.2020 zu.

Sächsischer Landesbauernverband e. V.
Diana Henke
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wolfshügelstraße 22
01324 Dresden
diana.henke@slb-dresden.de


(Auf dem Foto sind Hoheiten von Milch, Ernte, Blüte und Wald beim Deutschen Bauerntag 2019 zu sehen.)

DBV - aktuelle Meldungen

12.05.2021
Novelle des Klimaschutzgesetzes muss Land- und Forstwirtschaft mehr berücksichtigen
Rukwied: Ernährungssicherung und Klimaschutz gleichermaßen stärken

07.05.2021
Chance für mehr Tierwohl vertan
Bundestag beschließt Baulandmobilisierungsgesetz ohne Tierwohlverbesserungsgenehmigung

07.05.2021
DBV fordert Korrekturen beim Klimaschutzgesetz
Rukwied: Chance der Land- und Forstwirtschaft als CO2-Senke nutzen

06.05.2021
Bundestag beschließt Nachbesserung der Umsetzung UTP-Richtlinie
DBV begrüßt Erweiterung des Schutzbereiches

04.05.2021
Deutscher Bauernverband stellt Grünlandagenda vor
Einkommensbasis – Futtergrundlage – Ernährungssicherung – Klimaschutz – Biodiversität – Kulturlandschaft

30.04.2021
Bauernverband zum Bundesverfassungsgerichts-Urteil zum Bundes-Klimaschutzgesetz
Rukwied: Chance der Landwirtschaft bei CO2-Senke nutzen

30.04.2021
DBV, FNSEA und CONFAGRICULTURA zu den Trilog-Verhandlungen der GAP-Reform
DBV, FNSEA und CONFAGRICOLTURA sprechen sich für zügige Einigung aus

30.04.2021
Leitlinie für integrierten Pflanzenschutz im Getreidebau liegt vor
Anerkennung durch den Bund ist erfolgt

29.04.2021
„Tag des Wolfes“ blendet die Wirklichkeit aus
DBV: Erhaltungszustand längst erreicht

29.04.2021
Potenziale und Synergien von Agri-Photovoltaik im EEG nutzen
Deutscher Bauernverband und Fraunhofer ISE schlagen Optimierung vor

27.04.2021
Miteinander reden – sicher ankommen
Gemeinsame Kampagne für mehr Verkehrssicherheit