08.04.2020

Gesucht: Sächsische Erntehoheiten für 2020 bis 2022

Am 2. Oktober 2020 werden auf dem Landeserntedankfest in Oelsnitz/Vogtland die Sächsischen Erntehoheiten, eine Erntekönigin und eine Ernteprinzessin, für die Amtszeit von 2020 bis 2022 gekrönt. Träger des Landesausscheids ist der Sächsische Landesbauernverband e. V. (SLB).

Die Bewerberinnen sollten:
- Eine Tätigkeit in der Land- bzw. Ernährungswirtschaft oder dem Fachhandel ausüben bzw. eine Lehre/Studium absolvieren
- 20 bis 35 Jahre jung sein
- Mit Charme, Wissen und Fachkunde öffentlichkeitswirksam die sächsische Landwirtschaft national und international vertreten.

Zu begleitende Veranstaltungen sind unter anderem nationale und internationale Landwirtschafts- und Ernährungsmessen, wie die "Internationale Grüne Woche" in Berlin und die agra in Leipzig, Erntefeste, Feste wie "Tag der Sachsen" sowie thematisch passende Pressekonferenzen des SLB.

Viele Kontakte zu Bürgern oder zu Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft machen das Amt der Erntekönigin und Ernteprinzessin zusätzlich interessant und fördern auch die eigene persönliche Entwicklung.

Aufgrund der aktuellen Situation wird kein persönliches Bewerbungsgespräch durchgeführt. Bitte schicken Sie uns neben dem als Anlage beigefügten Bewerbungsbogen und der Bestätigung durch die Betriebs-/ Ausbildungsstätte einen 10-minütigen Vortrag als Videobeitrag über ein freigewähltes Thema im Bereich Acker- und Pflanzenbau/Ernährung. Eine Jury wird die Bewertung der Videobeiträge vornehmen und eine Vorauswahl treffen. Ein 5- bis 10-minütiges Telefoninterview rundet die Auswahl ab.

Die Sächsische Erntekönigin und die Sächsische Ernteprinzessin gehören zum Ensemble der Hoheiten der sächsischen Land- und Ernährungswirtschaft wie die Sächsische Milch-, Blüten-, Wein-, Wald und Fischkönigin.

Die Hoheiten erwartet ein Preisgeld. Zudem werden die Auftritte durch Aufwandsentschädigungen honoriert.


Die vollständigen Anmeldeunterlagen (siehe Link) senden Sie uns bitte bis spätestens 31.05.2020 zu.

Sächsischer Landesbauernverband e. V.
Diana Henke
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Wolfshügelstraße 22
01324 Dresden
diana.henke@slb-dresden.de


(Auf dem Foto sind Hoheiten von Milch, Ernte, Blüte und Wald beim Deutschen Bauerntag 2019 zu sehen.)

DBV - aktuelle Meldungen

12.08.2020
Rückläufiger Pflanzenschutzmitteleinsatz ist Beleg für zielgenaues Arbeiten
Rukwied: Sicherung von Ernten und Qualitäten bleibt notwendig

12.08.2020
Bauernverband zur Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Gebietsausweisung im Rahmen der DüngeVO
Rukwied: Wir sehen erheblichen Nachbesserungsbedarf

05.08.2020
Insektenschutzgesetz: Entwurf geht am Ziel vorbei
DBV sieht erheblichen Nachbesserungsbedarf

04.08.2020
Schäden durch Wolfsrisse kaum mehr beherrschbar
Angriffe auf Weidetiere nehmen weiter exponentiell zu

04.08.2020
Einheitliche Regelung auch für ausländische Ferkel-Lieferanten in QS unverzichtbar
Bauernpräsident: Fleischwirtschaft und Lebensmittelhandel stehen mit in der Verantwortung

31.07.2020
Landwirte bilden trotz Corona-Krise weiter aus
Neues landwirtschaftliches Ausbildungsjahr beginnt am 1. August

30.07.2020
Lebensmittelvielfalt beginnt auf dem Land
Bauernpräsident Rukwied: „Ohne Landwirte gäbe es keine Lebensmittel“

30.07.2020
Durchschnittliche Hektarerträge bei Weizen und Raps
Zweiter DBV-Erntebericht: Weizenerträge können Flächenrückgänge nicht ausgleichen

21.07.2020
DBV zur Entscheidung über den Mehrjährigen Finanzrahmen
Rukwied: Planungsgrundlage steht – jetzt kommt es auf die Umsetzung an

16.07.2020
Erster Bericht: Wintergerstenernte unter Vorjahresergebnis
Gründe: Frühjahrstrockenheit und Frost

10.07.2020
Einsatz von Biokraftstoffen aus Anbaubiomasse in der Landwirtschaft muss förderfähig sein
DBV-Stellungnahme zur BMEL-Förderrichtlinie zur Energieeffizienz und CO2-Einsparung