26.11.2019

Tausende Landwirte demonstrieren in Berlin - Kurzupdate

Aus ganz Sachsen und Deutschland sind heute zahlreiche Traktoren, Reisebusse und PKW nach Berlin gefahren, um sich für die Anerkennung der Landwirtschaft, Respekt sowie politisches Mitspracherecht einzusetzen.

Die Demonstration wird von einigen Rednern begleitet:

Eberhard Hartelt, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd, betonte, dass man in Berlin heute sehen kann, was möglich ist, wenn die Bauern zusammenhalten.

Bundesumweltministerien Svenja Schulze hielt eben eine kurze Rede, während der die Masse still blieb. Die Rede von Friedrich Ostendorff, agrarpolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, wurde hingegen hingegen von zahlreichen Pfiffen begleitet.

Die Traktoren stehen von der Siegessäule bis zum Brandenburger Tor in Sechserreihen, zudem sind zahlreiche Nebenstraßen besetzt.


Twitter-Post vom DBV: "Landwirtschaft in Deutschland braucht Unterstützung und eine Zukunftsperspektive ohne Überregulierung und Verbotspolitik. Kooperativer Naturschutz muss der Weg sein."


Die Demonstrationen werden nicht von den Deutschen Bauernverbänden organisiert. Wir unterstützen jedoch unsere Mitglieder, die sich an den Demonstrationen von "Land schafft Verbindung" beteiligen.


Foto: Sten Köhler, Vorstandsmitglied, GF KÖG Kleinbardau Landwirtschafts GmbH


Weitere Infos:

https://landschafftverbindung.de/infos/infoseite-sachsen/

DBV - aktuelle Meldungen