07.10.2018

Jagd und Angeln 2018 in Markkleeberg ein Riesenerfolg - Bauernpräsident Wolfgang Vogel ehrte die Sieger der Fuhrmannstage

"Ihre Stellung als wichtigste fachliche Plattform und zentrale Marke für die Themen Jagd und Angeln nicht nur in Ost- und Mitteldeutschland konnte die Messe vom 5. - 7. Oktober in Markkleeberg weiter konsequent ausbauen" - so das Resümee in der Abschlusserklärung am heutigen Abend.
Mit 278 Ausstellern, davon 55 Neuaustellern war das Informations- und Produktangebot für die Besucher so groß wie noch nie. Gerade im Bereich der Angeltechnik, der Jagdwaffen und Jagdoptik, erstmalig auch ergänzt um das Thema Nachtsichtgeräte, sowie im Bekleidungs- und Zubehörbereich ließ das Messeangebot keine Wünsche offen. Spürbar gewachsen ist auch die Zahl der Besucher, die in diesem Jahr bei gutem Wetter zum dritten Mal in Folge die Zahlen des Jubiläumsjahres übertraf und das ungebrochene Interesse an naturnahen Messethemen verdeutlicht. Ein Höhepunkt des letzten Messetages waren die 10. Mitteldeutschen Fuhrmannstage mit internationaler Beteiligung, bei denen die riesigen Kaltblutpferde ihre beeindruckende Kraft, aber auch Koordinations- und Bewegungsfähigkeiten zeigten.
Wolfgang Vogel, Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes und Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes nahm die Siegerehrung vor.
Als wichtigen Auftrag und Verpflichtung sieht der Veranstalter der Jagd und Angeln, die agra Veranstaltungs GmbH dabei die fachliche und umweltpädagogische Bildung. „Jagd und Fischerei gehören zu den ältesten Handwerken überhaupt; sie vereinen neben Tradition und Moderne heute zunehmend Naturschutz, Naturverständnis und Ökologie“, so die Geschäftsführerin Alexandra Feldmann. „Darum bedingen sie Wissen und Verständnis um die fachlichen und umweltbedingten Zusammenhänge“. In über 120 gut besuchten Fachvorträgen, Präsentationen und Workshop-Veranstaltungen - so viele gab es ebenfalls noch nie - wurde sowohl in den Fachforen als auch auf dem Außengelände von Fachleuten diesem Anspruch Rechnung getragen.
Wichtig für die Jagd und das Angeln ist natürlich auch die Verwertung. Unter dem Motto „Wild auf Wild“ bot die Jagd und Angeln mit der ersten Sächsischen Wildgrillmeisterschaft ein Format, um zu zeigen, dass man in der Zubereitung von regionalem Wildfleisch und Fisch durchaus neue Wege gehen und großartige Gerichte zaubern kann. 14 Profi- und Amateurteams traten an, um sich bei der Meisterschaft zu beweisen. In der Jagdhundearena wurden mit dem Thema Hundeschutzwesten für die Nachsuche und Ortungstechniken neue Themenschwerpunkte gesetzt, die die zahlreichen Vorstellungen der Jagdhunderassen ergänzten.
Zum zweiten Mal fanden auch in diesem Jahr Präsentationen am Aquatruck, Europas größtem rollenden Präsentationsbecken statt, das wieder mit zahlreichen Raub- und Friedfischen besetzt war. Der Staatsbetrieb Sachsenforst zeigte mit seinen Auszubildenden des Forstbezirks Leipzig die professionelle Sturmholzaufbereitung und führte am Baumbiegesimulator die zur Gefahrenprävention entscheidenden Fachtechniken vor. Der Wermsdorfer Wald, Waldgebiet des Jahres und die Mitmachaktion „Wald bewegt“ des Olympischen Sportbundes und des deutschen Forstwirtschaftsrates waren weitere Schwerpunktthemen. Waldpädagogische Angebote rund um das Waldpostamt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald rundeten die Wald- und Forstthemen ab.
Sehr großer Aufmerksamkeit erfreuten sich auch die Schau der verschiedenen Schaf- und Ziegenrassen. Schon jetzt sollte man sich den Termin der 29. Messe Jagd und Angeln vom 4. bis 6. Oktober 2019 sowie der agra 2019 vom 25. bis 28. April 2019 vormerken. Dr. M. Böhm / PI / 7.10.18.

Ergebnisse der 22. Mitteldeutsche Fuhrmannstage mit internationaler Beteiligung

Holzrücken ( einspännig )
1. Matthias Buchmann mit Wino
2. Ines Bruchhold mit Wino .
3. Mario Kaufmann mit Egon .


Holzrücken ( zweispännig )
1. Bernd Schaarschmidt mit Prinz und Max
2. Florian Oelsner mit Eddy und Hannes
3. Ines Bruchhold mit Wino und Wälderprinz


Zugleistung leichte Klasse ( bis 750 kg Eigengewicht )
1. Vladimir Hajtmar mit Galen
2. Vladimir Hajtmar mit Gordon
3. Michelle Freund mit Max

Zugleistung schwere Klasse ( über 750 kg Eigengewicht )
1. Mario Kaufmann mit Corall
2. Mario Kaufmann mit Egon
3. Bernd Schaarschmidt mit Max

Holzrücken Jugend und Junioren
1. Maria Oelsner mit Eddy
2. Karl Eichhorn mit Pedro
3. Julian Viertel mit Betty

Sieger in der Wertung zum Erzgebirgs-Cup
Anton Richter
(Info von Peter Tendler, 2. Landesvorsitzender der IGZ Sachsen)


DBV - aktuelle Meldungen