05.10.2018

Die Messe "Jagd & Angeln 2018" in Markkleeberg öffnete am 5. Oktober mit vielen Neuheiten ihre Tore

Die "28. Jagd & Angeln" ist mit über 240 Ausstellern und einem sehr großen Produkt-, Ausrüstungs- und Programmangebot wie noch nie vom 5. bis 7. Oktober 2018 zu neuen Ufern unterwegs. Die führende Jagd- und Angelmesse Mitteldeutschlands präsentiert sich auch in diesem Jahr mit einem großen Waffen- und Optikangebot sowie in der erweiterten Jagdhalle namhafte Austeller für Jagdkleidung, Jagdequipment und Jagdmesser. Deutschlands älteste Zugpferdeveranstaltung wird 2018 international; wir freuen uns sehr, unseren Besuchern erstmalig die Internationalen Meisterschaften der Holzrücker mit Pferden aus verschiedenen europäischen Ländern und aus ganz Deutschland in großartigen Wettbewerben zeigen zu können.

"Und natürlich gibt es auch neue fachliche Messehöhepunkte im Angelbereich. Der 23.000 Liter umfassende Aquatruck mit einem großen Raubfischbesatz und Köderpräsentationen sowie auch die angrenzende Workshopfläche mit fachlich hochattraktiven Live-Vorführungen bieten für Fischbegeisterte ergänzend zu den Fachvorträgen im Angelforum zahlreiche Tipps und Tricks, unter anderem vom diesjährigen Weltmeister im Raubfischangeln, Enrico di Ventura", stellte die Messeleitung mit Freude bereits im Vorfeld fest.

Bereits die Eröffnung am heutigen Freitag um 10:00 Uhr zeigte sich „im neuen Gewand“. Nach dem traditionellen Begrüßungssignal durch die Jagd- und Parforcehorngruppe Taucha-Sachsen e.V. konnten Geschäftsführerin Frau Alexandra Feldmann und Jagdmesseprojektleiter Erik Ochmann vor dem Aquatruck zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Darunter war auch Gunter Zschommler, Mitglied des Landesvorstandes des Sächsischen Landesbauernverbandes und Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Jagdgenossenschaften und Georg-Ludwig von Breitenbuch, Landtagsabgeordneter seit 2009 und derzeit Stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion.
Ministerialrat Utz Hempfling, Referatsleiter Wald und Forstwirtschaft, Forst- und Jagdbehörde im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft sprach zu den Themen Jagd und Angeln, Waldschadensbilanz und Waldumbau. Lobend erwähnte er dass der Wermsdorfer Wald zum "Waldgebiet des Jahres 2018" ernannt wurde. Er erinnerte an die großen Sturmschäden im Wald, die ein Mehrfaches eines jährlichen Holzaufkommens in Sachsen verursachten und die noch lange nicht behoben sind.
Mit jungen Grußrednern wurde eine neuer Trend in die Eröffnungsveranstaltung gebracht. Conny Weiß, Jägerin und Inhaberin einer Jagdschule in Osnabrück, sprach zu den Themen Frauen in der Jagd und Entwicklung der Jagd.
Dr. Stefan Birka, veterinärmedizinisches Institut der Universität Leipzig, gab ein kurzes Statement u.a. zum Thema Wildverwertung und ASP, Enrico di Ventura, Weltmeister im Raubfischangeln, sprach zu Trends und Entwicklungen im Angelsport
und bat die vielen ehrenamtlichen Kräfte sich besonders der Kinder- und Jugendarbeit zu widmen und die Verbindung zur Natur zu vertiefen. Den Reden schloss ich ein umfangreicher Messerundgang an. Mehr über das Veranstaltungsprogramm ist auf der Homepage https://www.jagd-und-angeln.de ersichtlich. Dr. Manfred Böhm/5.10.2018



DBV - aktuelle Meldungen