20.09.2018

Jetzt handeln! Es ist drei vor zwölf für die deutsche Sauenhaltung.

Mit rund 400 Teilnehmern war der diesjährige DBV-Veredlungstag sehr gut besucht. Der Fokus der Veranstaltung lag aus aktuellem Anlass natürlich auf der Ferkelkastration. Dazu erklärte der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes Walter Heidl: "Bei der Ferkelkastration setzen wir darauf, dass der Bundesrat morgen für eine Fristverlängerung stimmt, um den Weg für die Methode der Lokalanästhesie zu ermöglichen. Die Politik darf die Sauenhalter in dem aktuellen Dilemma, dass es bis jetzt noch kein in der Fläche praxistaugliches Verfahren gibt, nicht allein lassen. Die Fristverlängerung muss uns die nötige Zeit geben, dass die lokale Betäubung auch in Deutschland eine Chance bekommt."
Um die Wichtigkeit der Bundesratsentscheidung für die Sauenhalter deutlich zu machen, organisierte der Deutsche Bauernverband gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband eine Fotoaktion, bei der sich auch die sächsischen Teilnehmer beteiligten. (v.l. Thomas Schneider, Frank Bennewitz, Juliane Bergmann)


(Foto: BBV)

DBV - aktuelle Meldungen