14.01.2016

Einladung zur Milchkonferenz in Sachsen

Aus aktuellem Anlass lädt der Sächsische Landesbauernverband e.V. am Freitag, den 29. Januar 2016 zu einer Milchkonferenz ein. Die anhaltend katastrophalen Erzeugerpreise werden nach derzeitigen Prognosen vorerst anhalten. Deshalb ist es besonders wichtig, Milcherzeuger und Molkereivertreter über Möglichkeiten der Erzeugerorganisation, Vertragsgestaltung und Milchpreisabsicherung zu informieren. Außerdem können im Rahmen einer Diskussion Fragen an die Experten gerichtet werden.

Folgendes Programm ist geplant:
• Struktur der bayerischen Erzeugerorganisation und Molkereiwirtschaft und daraus entstehende Vor- und Nachteile bei Vertragsverhandlungen
Dr. Hans-Jürgen Seufferlein, Verband der Milcherzeuger Bayern e.V.
• Besonderheiten der Vertragsgestaltung zwischen Erzeugern und Molkereigenossenschaften
Joachim Burgemeister, Genossenschaftsverband e.V.
• Milchpreisabsicherung an der Börse
Johann Kalverkamp, VR Agrarberatung AG
• Modell einer Preisstaffelung nach Milchmenge
N. N., Friesland Campina (angefragt)

Einleitung und Fazit zum Themenkomplex gibt SLB-Präsident Wolfgang Vogel.
Die Moderation übernimmt Manfred Uhlemann, Hauptgeschäftsführer des SLB.

Die Milchkonferenz findet in der Zeit von 9:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr im Gasthof „Groitzscher Hof“ Zum Kalkwerk 3, 01665 Klipphausen / OT Groitzsch statt.

Aus organisatorischen Gründen wird gebeten, sich bis zum 22. Januar 2016 unter Angabe von Firmierung, Name, Anschrift und Mitgliedsnummer beim SLB telefonisch (0351/ 262536-15 oder per FAX (0351 / 26253622) anzumelden.

Für Mitglieder des Bauernverbandes ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenfrei, von Nicht-Mitgliedern zahlen eine Teilnahmegebühr von 30,00 € pro Person vor Ort.



DBV - aktuelle Meldungen